BRIMED Institut für Biomedizin
BRIMED Institut für Biomedizin

           Zeitbombe Wasser

 



Jeden Tag nehmen wir mit unserem Wasser beträchtliche Quantitäten von Schwermetallen, Toxinen, Pestiziden, Medikamenten und/oder Chlor ein, ohne uns dessen bewusst zu sein. Durch verrostete Wasserleitungen, verstopfte Hähne und undichte Pumpen fließt alles, außer sauberes Wasser.

 

 

Die Errungenschaften der Technik bringen zwar einerseits viele Erleichterungen in unser Leben, belasten aber gleichzeitig die Umwelt immer mehr. Dazu gehören z.B.die Schwermetalle.


Einige von ihnen brauchen Mensch, Tier und Pflanze als unentbehrliche Spurenelemente, so z.B. Eisen, Kobalt, Nickel, Mangan, Zink, Kupfer und Molybdän, andere belasten die Umwelt. Zu ihnen gehören u. a. Cadmium, Quecksilber, Chrom, Nickel, Thallium oder Blei.

 

Schwermetalle gelangen als Emission über den Abfall, das Abwasser oder Flugstäube aus der Verbrennung in die Umwelt und bergen für die menschliche Gesundheit je nach Metall akute oder schleichende Gefahren.


Zu den Schwermetallen zählt man ca. 60 Metalle, die eine größere Dichte als 4,5 g/cm3 haben und damit ein spezifisches Gewicht, das über fünfmal schwerer als  Wasser ist und dabei höher als von anderen Metallen.

 

Dazu gehören z.B. Quecksilber, Blei, Cadmium, Nickel, Zink und Kupfer. Zu den Leichtmetallen gehören Aluminium und Titan.

 


Einige von ihnen brauchen Mensch, Tier und Pflanze als unentbehrliche Spurenelemente, so z.B. Eisen, Kobalt, Nickel, Mangan, Zink, Kupfer und Molybdän, andere belasten die Umwelt. Zu ihnen gehören u. a. Cadmium, Quecksilber, Chrom, Nickel, Thallium oder Blei.

 

Schwermetalle gelangen als Emission über den Abfall, das Abwasser oder Flugstäube aus der Verbrennung in die Umwelt und bergen für die menschliche Gesundheit je nach Metall akute oder schleichende Gefahren.


Die chemischen Grundstoffe und Verbindungen, die mit Wasser in unseren Körper eindringen,  wirken wie eine Zeitbombe, und irgendwann läuft das "Fass" über.



BRIMED Institut für Biomedizin

 

Telefon: 08152- 98280-0

Telefax: 08152- 98280-28

email:info@brimed.de

Besucher

 

Sowohl das Heilmittelwerbegesetz (HWG) als auch das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) verbieten, konkrete medizinische Aussagen zur Wirkweise des SCIO-Biofeedback-Systems zu machen.

Das SCIO-Biofeedback-System gehört ebenso wie viele andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Diese Methode wird von der herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin nicht akzeptiert, da sie nicht wissenschaftlich nachweisbar ist.

Alle getroffenen Aussagen über Wirkungen, Eigenschaften und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten der SCIO-Therapeuten.



Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© BRIMED Institut für Biomedizin